Jörg Weißgerber

Jörg Weiß­ger­ber wur­de 1985 in Pir­na gebo­ren und wuchs in Dres­den auf. Nach dem Abitur 2004 stu­dier­te er Poli­tik­wis­sen­schaft, Sozio­lo­gie und Öffent­li­ches Recht in Kas­sel und Ros­tock. Wäh­rend des Stu­di­ums arbei­te­te er als Sys­tem­ad­mi­nis­tra­tor im Leib­nitz-Insti­tut für Ost­see­for­schung War­ne­mün­de, wo er zunächst auch nach dem Hoch­schul­ab­schluss blieb.

Mit­glied der IG BAU wur­de Jörg Weiß­ger­ber 2012 und enga­giert sich als Jugend­vor­sit­zen­der im Bezirks­ver­band Meck­len­burg und in der Jun­gen BAU auf Bun­des­ebe­ne ehren­amt­lich.

Seit 2014 arbei­tet er beim PECO-Insti­tut u.a. am Xenos-Pro­jekt “Viel­falt & Tole­ranz” mit und ist für die Kon­zep­ti­on und Umset­zung der Hoch­schul­ar­beit der IG BAU ver­ant­wort­lich.