Wohnverhältnisse

Das Grundbedürfnis des Wohnens ist heute  bei den Wanderarbeitern genauso relevant wie schon Mitte des 18. Jahrhunderts für alle Landarbeiter, Tagelöhner und ihre Familien. Der Wohnungsbau, egal ob Schnitterkasernen oder der Landarbeiterwohnungsbau ab den 1950 er Jahren in Ost und West war immer auch ein Mittel um Arbeitnehmer an den Betrieb oder an den Arbeitsstandort Land zu binden. Aber auch heute gibt es trotz gesetzlicher Regelungen über die Quadratmeterzahl die jedem Saisonarbeiter zum Übernachten zur Verfügung stehen müssen noch Unterkünfte die an das 18. Jahrhundert erinnern.

Zeitabschnitt bis 1900

Wohnverhältnisse – ein Ausdruck der gesellschaftlichen Stellung

Bearbeitet von Christian Koch

Zeitabschnitt 1900 bis nach 1945

Seßhaftmachung von Landarbeitern, Landflucht , Wohnungsverhältnisse und Siedlungspolitik auf dem Lande

Bearbeitet von Peter Weidel

Zeitabschnitt ab 1945 / Ost

Betriebswohnungsbau ab 1949 in der DDR

Bearbeitet von Christian Koch