Wander- und Saisonarbeit

Arbeitsmigration verändert seit Jahrhunderten das Leben der Menschen – nicht nur das Wirtschaftliche. Menschen die wandern, bringen ihre eigenen Traditionen, Lebens- und Arbeitsweise, ihre Kultur mit. Sie verändern damit auch das Leben der Einheimischen. Heute gibt es innerhalb der EU zwar für alle Arbeitsformen Gesetze und Regelungen, diese werden aber vielfach nicht eingehalten und vieles läuft über Schwarzarbeit und andere kriminelle Methoden ab. So geht es vielen landwirtschaftlichen Wanderarbeitern heute häufig nicht besser als vor 150 Jahren im postfeudalen ländlichen Raum.

 

WANDERARBEIT – ZWANGSARBEIT – SAISONARBEIT

Gemeinsame Arbeitskulturen in der deutsch-polnischen Geschichte | Multimediaprojekt

Cover-dvd-Wanderarbeit

 

 

 

 

 

Zeitabschnitt vor 1909 – 1933

Wanderarbeiter, Schnitter und Kontraktbrüche in Preußen und im Deutschen Reich

Bearbeitet von Peter Weidel

Spurensuche – Wanderarbeit in der Landwirtschaft der Magdeburger Börde

Deckblatt_Wanderarbeit

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hrsg. Förderwerk Sachsen-Anhalt, Magdeburg 2006

Zeitabschnitt 1933 – 1945

Spurensuche – Zwangsarbeit in der Landwirtschaft der Magdeburger Börde

Deckblatt_Zwangsarbeit
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hrsg. Förderwerk Sachsen-Anhalt, Magdeburg 2006

Zeitraum ab 1990

Landwirtschaftliche Saisonarbeit 2001

Eine Aktion des Bundesarbeitskreises Senioren der IG BAU und den Bezirksverbänden Mark Brandenburg, Rheinhessen Vorderpfalz und Köln-Bonn; Dokumente und Materialien

Hg. Seniorenarbeitskreis der IG BAU; 2001
Landarbeiterarchiv – PECO Institut e.V.